Wichtige Ausstellung zur angewandten Elektrizität

 

1879    Berliner Gewerbeausstellung                                           Bahn von Siemens

1881    Internationale Elektrizitätsausstellung in Paris                  Glühlicht von Edison

1882    Internationale Elektrizitätsausstellung in München            Theaterbeleuchtung

1883    Internationale Elektrizitätsausstellung in Wien                   Kochapparat von Jüllig

1885    Budapest

1889    Hygieneausstellung in Berlin                                           HuKA der AEG

1891    Internationale Elektrizitätsausstellung in Frankfurt a.M.     Fernübertragung

1893    Weltausstellung in Chicago                                            Küche von Schindler-Jenny

1895    Karlsruhe

1896    Nürnberg

1896    Stuttgart

1896    Berliner Gewerbeausstellung

1900    Weltausstellung in Paris                                                Nernstlampen der AEG

1900    Worms

1901    Feuerschutzausstellung in Berlin                                    Prometheus/ Helberger HuKA

1902    Kunstgewerbeausstellung in Düsseldorf                          Prometheus HuKA

1904    Weltausstellung St.Louis

1905    London Olympia                                                            HuKA

1910    Leipzig Handelshof                                                        HuKA

1911    München VDE                                                               HuKA

1912    Nürnberg

1912    Leipzig VDE                                                                  HuKA

 

Leipziger Messe und die „Elektrische Woche“ ab 1920

 

AEG Werbung zur Eröffnung des Hauses für Elektrotechnik

Die Leipziger Frühjahrsmesse startete 1920 erstmals mit einer separaten technischen Messe, die durch die Menge der zu exponierenden Dinge im Jahre 1923 zur Eröffnung des „Hauses der Elektrotechnik“ führte, was ein wichtiges Instrumentarium für die gesamte Branche wurde.

 

Ebenfalls 1920 erfuhr die Versammlung des VDE in Hannover ein Novum. Man konzentrierte sämtliche Haupt- und Jahresversammlungen der verschiedenen Elektrofachverbände an einem Ort und begleitete dieses Ereignis mit einer Schau der elektrotechnischen Anwendungen. Dieses geschah erstmals unter dem Titel „Elektrische Woche“. Als man im Mai 1921 sich zum zweiten Mal in Essen traf, wurde ein umfangreicher Werbekatalog erstellt und in der Fachwelt gab keinen Zweifel mehr an dem Siegeszug der Elektrizität im Haushalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Motto der GEFELEK lautet nun „Elektrizität in jedem Gerät“ und man beauftragt den Künstler Fritz Julian mit dem Entwurf eines Schriftzuges. Das sich windende Kabel mit vordergründigem Stecker wird für lange Zeit zahlreiche Werbemaßnahmen zieren. 

 

Werbemarkten, Fritz Julian